Archive for September 2011

Nürburgring PS Racecamp 25.09.2011

26. September 2011

Am Sonntag sollte das schöne Wetter nicht ungenutzt bleiben und so nahm ich die Möglichkeit wahr, vor dem Seriensportevent einen Tag auf der Nürburgring GP Strecke zu trainieren.

Im ersten Turn fiel es mir schwer die Kurvenkombinationen wieder ins Gedächtnis zu zimmern. Ich war das letzte Mal im April 2010 in der Eifel gewesen und hatte wohl schon einiges davon verdrängt. Meine damalige Bestzeit von 2.16,0 auf meiner R6 galt es zu unterbieten 😉

Im vorletzten Turn verabredete ich mich mit Seriensportkollege Frank ‚Dinner‘ Röder von Dinnermoto ein Ründchen zu drehen. Seine Vorliebe für Lakritz, die Katschmelze in seiner Suzuki und sein gelegentliches Gaslupfen machten es mir möglich an der 750er GSX-R dranzubleiben. Wenns hart auf hart kommt, stellt er zumindest Letzteres ab 😉

Meine letztjährige Bestzeit konnte ich auch knacken. Beste Voraussetungen um am 2.10.2011 beim finalen Seriensportlauf auf der NBR Sprintstrecke nocheinmal kräftig anzugasen 😀

Aber schaut euch einfach das Video an: Viel Spaß!

Advertisements

Seriensport #5 Oschersleben 11.9.2011

14. September 2011

Das Wetterunglück setzte sich leider fort…nichts Halbes und auch nichts Ganzes.

Am Rennsonntag zog ein heftiges Gewitter von West nach Ost und wie es auch anders sein sollte, erreichte es am Nachmittag Oschersleben und es fing wenige Minuten vor unserem Rennstart an zu regnen. Jedoch nur vereinzelt, sodass keine Notwendigkeit für eine Rennverschiebung bestand. Knifflige Bedingungen…Die beiden Dauerprüfungen und fast alle Rennen des Tages fanden vorher bei Sonnenschein und spätsommerlichen knapp 30° statt. Tolles timing…. -.-

Die Erfahrungen in Hockenheim mit Trockenreifen auf feuchter Fahrbahn ins Aus gerutscht zu sein und nicht mit letzter Motivation bei diesen Bedingungen alles riskieren zu wollen, ließen mich das Rennen entsprechend vorsichtig von Platz 4 aus angehen.

Nach dem Start fiel ich sogar hinter den Frühstarter des Wochenendes Tim Laudy #407 auf Platz 10 zurück. Tim konnte ich zwar schon nach den ersten Kurven überholen, bis ich mich jedoch an die weiteren Plätze vorgefahren hatte, war mein eig. Top3 Ziel schon in weiter Ferne. Auch meine Rundenzeiten, die bis zu 3sek langsamer als meine Bestzeit waren, ließen solche Ambitionen nicht zu.
In Reichweite hatte ich noch Sebastian Schmidt und Timo Schröer vor mir, an die ich mich kontinuierlich heranfuhr. In Runde 5 hatte ich die Beiden schon hinter mir gelassen und befand mich auf Platz 7 mit einer größeren Lücke nach Vorne. Die sporadischen Regentropfen, die uns das ganze Rennen über begleiteten, wurden auf einmal in der Eingang S/Z Kurve mehr und ich sah die Leidtragenden Marc Buchner und Felix Bauer im Kies liegen.
Irgendwie klar, dass das nicht lange gut gehen konnte…

Ich befand mich zwar nun auf P5 jedoch wurde kurz darauf das Rennen abgebrochen und die Runde vor dem Sturz gewertet. Aufgrund der schwierigen Bedingungen wurde vom Rennleiter entschlossen das Rennen vorzeitig zu beenden und somit nur halbe Meisterschaftspunkte zu vergeben.

Alles in allem trotzdem frustrierende Umstände. In der Meisterschaft bin ich weiterhin auf Platz 4 positioniert, jedoch ist mir nun viel wichtiger, dass wir beim letzten Lauf am Nürburgring 2.10.2011 verlässliche Wetterbedingungen vorfinden. Die Hoffnung stirbt zuletzt…