Archive for August 2011

Seriensport #4 Hockenheim 27.8.2011

28. August 2011

Die Vorbereitungen für den Seriensportlauf in Hockenheim verliefen gut. Am Montag nahm ich am freien Renntraining von SpeerRacing bei tropischen Temperaturen um 35° teil. In diesem Rahmen wurde auch noch ein RegioCup Rennen gestartet. Ich hatte mich auf Platz 2 qualifiziert und fuhr das Rennen auch auf dem zweiten Platz zu Ende. Meine Bestzeit war eine 1.51,5min mit der ich schon recht zufrieden war. Zündkollege Danny Märtz gewann das Rennen überlegen.

Zudem drehte ich am Dienstag beim super veranstalteten Ringfun weitere lockere Trainingsrunden und hatte jede Menge Spaß. Hier ein paar Bilder und noch eine Onboard Runde auf Video. Viel Spaß 😀

Bei erneuter Anreise zum Hockenheimring am Freitag Abend erwischte uns beim Ausladen gerade ein Wolkenbruch vom angekündigten Wetterumschwung. Es war vorhergesagt, dass am Nachmittag zu den Rennen alles trocken bleiben sollte. Hoffnung war also vorhanden!!
In der Nacht zogen auch immer wieder Schauer über uns hinweg und bis zur ersten DP1 um 10Uhr war der Asphalt auch noch feucht. Also mit Regenreifen raus und bei abtrocknender Strecke Runden drehen. Ich hatte alte Regenreifen drauf, sodass es mir egal war wenn sie total zerstört werden. Nach der ersten DP hatte ich somit schon 18 von 22 nötigen Runden absolviert.

Zur zweiten DP1 um 13Uhr blieb es trocken. Ich konnte in dem Getummel 52 und 53er konstant abrufen und fühlte mich fürs Rennen bereit.

Jedoch überraschte uns ein kräftiger Regenguss und so war 1h vorm Rennstart wieder alles nass. Ich hatte bereits auf neue Trockenreifen umgebaut und fragte mich nun ob der Asphalt bis dahin wieder abtrocknete. Die Sonne kam ab und zu wieder raus und wurde anschließend wieder von dunklen Wolken verdeckt. Nervenzerreibend! Twisted Evil

16.30 Uhr rollten wir dann zum Rennstart der Kl.4 raus. Die meisten Jungs waren mit Trockenreifen unterwegs.
Bei der Besichtigungsrunde musste ich jedoch feststellen, dass in der Parabolika nur ein schmaler trockener Streifen, die Spitzkehre feucht und auch Mercedes und Ausgang Mercedes schön nass waren. Perfekte Bedingungen für unsere Rennreifen, die allergisch auf nassen Asphalt reagieren Twisted Evil

Der Start von 3 gelang mir überhaupt nicht, da mir die Drezahl in den Keller fiel und so musste ich mich von P8 wieder ans Führungstrio rankämpfen.

Dies gelang auch und in Runde 2 war ich an der Spitze wieder dran und auch Thomas Kreutz, der vom Ende des Feldes ins Rennen ging, war nun an der Spitze und so versuchten wir als 5er Gruppe die nassen Stellen des Kurses zu vermeiden. Die meiste Zeit hielt ich mich dezent am Ende der Gruppe, da ich mir das in Ruhe anschauen wollte.

Jedoch kamen mir im Rennverlauf Gedanken eines wahrscheinlichen Rennabbruchs in den Kopf und so fand ich den Entschluss mich langsam nach vorne zu kämpfen. In der Parabolika erhielt ich von Mario Mantai perfekten Windschatten und schoss an ihm vorbei. Ich war somit direkt hinter Kevin Kemink und Marc Buchner, die sich hinter Thomas Kreutz bekriegten. In der Mercedeskurve stand ich bei Marc Buchner etwas an. Dies sah Mario und nutze die Gelegenheit um mich zu überholen. Leider musste ich dadurch etwas die Linie verlassen und erwischte gerade das ‚Flüsschen‘, das quer über die Strecke lief und rutsche somit über das grip-verlierende Vorderrad ins Aus….mist….an mir kein Kratzer und auch am Motorrad nicht viel dran. Trotzdem ärgerlich da nach 7 Runden abgebrochen wurde, und ich mindestens den 5ten Platz nach Hause gebracht hätte wenn nicht sogar mehr. Nach Hinten hatten wir zu der Zeit schon mehr als 15sek Luft.

>>>Das offizielle Rennergebnis<<<

Fazit: Massig Nerven in Hockenheim gelassen und nun wird auf bessere Bedingungen in Oschersleben am 11.9 gehofft.

Hier der Zeitplan und bis bald: