Seriensport #3 Lausitzring 25.6.2011

Vom dritten Meisterschaftslauf in der Lausitz konnte ich weitere Erkenntnisse mitnehmen. Wieder einmal hauptsächlich positive. Das Wetter lies uns am Renntag nicht im Stich, sodass die Regenreifen nicht eingesetzt werden mussten. Die Klasse 4 hatte ihren Start erst um 18.20Uhr. Die beiden Teile der Dauerprüfung fuhr ich locker durch und probierte mich auf das Renntempo einzuschießen. Auch kleinere Einstellarbeiten am Fahrwerk konnte ich noch vornehmen, sodass ich gut vorbereitet ins Grid rollte. Aufgrund der Nichtteilnahme von Marc Buchner konnte ich den Startplatz 4 von 25 einnehmen. Zwar war ich mit der Innenposition nicht ganz zufrieden, jedoch hatte ich mir vorgenommen das Beste daraus zu machen.

Der Start verlief aufgrund eines zu hoch steigenden Vorderrades nicht ganz optimal, aber ich konnte trotzdem meine Position halten und ging hinter Häfele, Kemink und Kreutz in die ersten Runden. Diese verliefen aus meiner Sicht hervorragend, denn ich konnte das Tempo mitgehen und hatte an einigen Stellen sogar starke Vorteile. Ich wartete jedoch noch etwas ab und wollte meinen Angriff gezielt setzen.

Nach etwa 2 Runden sah ich in der Linkskurve nach der Apcoa Kehre eine Lücke, die ich prompt in die 3.Position umsetzen konnte und somit Thomas Kreutz hinter mir Platz fand. Anschließend arbeitete ich mich Stück für Stück an das Kawasaki Hinterrad von Kevin Kemink ran. In Runde 3 wählte ich in einer 180° Linkskurve eine etwas andere Linie, sodass ich früher ans Gas gehen konnte. Meine R6 schob sich zentimeterweise an der Kawasaki vorbei und war schon etwas im Vorteil. Kevin bremste die Apcoa Kehre jedoch höllisch spät an, weshalb ich noch zurückstecken musste. Auf der darauffolgenden Geraden versuchte ich wieder einmal Meter auf Kevin gut zumachen und spät zu bremsen. Dies gelang mir auch sehr gut, sodass ich bereits zum aktuell führenden Thilo Häfele aufschließen konnte, allerdings drückte sich Kevin wieder stark auf seine Position zurück und lies nicht locker. Ein fantastischer Fight, der mächtig Spaß machte 😀 Ende S/Z unterlief Thilo jedoch dann ein Fehler, der Kevin plötzlich bremsen lies und auch mich etwas in Bedrändnis brachte. Diese Gelegenheit nutze Thomas Kreutz und schob sich wieder vorbei. Diese 4er Kampfgruppe musste Thilo allerdings kurz darauf aufgrund eines Defektes verlassen. Sehr schade.

Das restliche Rennen verlief eher unspektakulär, da ich leider etwas abbaute und die Konzentration verlor sowie Fehler machte und deswegen eine kleine Lücke zum Zweiten entstand. Mein Ziel war nun den dritten Platz ins Ziel zu bringen und so fuhr ich kontrolliert meine Runden ohne große Motivation mehr die Spitze anzugreifen. Der Abstand nach Hinten zum 4ten betrug 14 Sekunden.

Letztendlich konnte ich eine erneute pers. Verbesserung mit 1.48,384, meinen ersten Podestplatz in Kl.4, einen 3ten Platz in der Mannschaftswertung für den ADAC Niedersachsen und den 1.Platz in der B-Lizenz Wertung einfahren. Ein gelungener Renntag 😀

Vielen Dank an die Orga und alle Seriensportler, die den Renntag immer zu etwas Besonderen machen. Nun folgt eine etwas längere Pause und am 27.8.2011 wird in Hockenheim wieder angegriffen. Ich freu mich schon 🙂

>>>>Rennergebnis Klasse 4 Lausitzring 25.6.2011<<<<

Bauer, Dietl, Reuels, Pudlo, Kemink, Kreutz, Reichenecker, Jürgens (von Links)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: